Macbeth

Details

MACBETH in den Sophiensaelen Berlin

Schottland zur Zeit König Duncans (ca.1050 n. Chr.). Es herrscht Krieg. Schottlands Truppen stehen in der alles entscheidenden Schlacht gegen das norwegische Heer. Dank der außerordentlichen Heldentaten der Offiziere Macbeth und Banquo geht Schottland siegreich aus dem Kampf hervor.

Von der Schlacht zurückkehrend, begegnen Macbeth und sein Mitstreiter Banquo den „Schicksalsschwestern“ − drei Hexen, die ihnen nicht nur eine erfolgreiche und mächtige Zukunft prophezeien, sondern auch Macbeth als zukünftigen König von Schottland benennen. Kurz darauf wird Macbeth zum „Than von Cawdor“ erhoben. Der erste Teil der Prophezeihung ist damit erfüllt, doch Macbeth ist nur noch von einem Gedanken besessen: Er will König von Schottland werden − am besten noch heute.

Seine Frau, Lady Macbeth, unterstützt nicht nur die Pläne ihres Gatten, sondern bereitet König Duncans Ermordung sogar selbst vor. Am Morgen nach der Siegesfeier wird der König von seinen Söhnen tot aufgefunden. Da Duncans Söhne nun um ihr Leben fürchten, fliehen sie. Am Abend desselben Tages ernennt sich Macbeth zum König von Schottland. Während des sich anschließenden Krönungsbanquetts lässt er seinen Freund Banquo ermorden, den einzigen Zeugen der Prophezeiung der Schicksalsschwestern. Dem Sohn Banquos gelingt rechtzeitig die Flucht.

Erneut sucht König Macbeth die drei Hexen auf, die ihn voller Nachdruck in seinem blutigen Geschäften bestätigen. Voller Ehrgeiz, Machtwahn und getrieben von Angst eliminiert er alle seine Feinde im ganzen Reich. Währenddessen rüstet Malcolm, Duncans ältester Sohn, im englischen Exil zum Kampf gegen den Tyrannen.
Macbeth konsultiert die Hexen ein drittes Mal, erhält jedoch eine doppeldeutige Botschaft, die er nicht zu entschlüsseln vermag: Sein Ende ist besiegelt, wenn sich der Wald von Birnam auf Dunsinane − sein Schloss − zu bewegt.

Wie ein Wald, bewegt sich am Ende des Stücks das von Malcolm angeführte Heer auf Macbeths Schloss zu.

Team

MACBETH

von Heiner Müller

Aufführung der Sophiensaele Berlin
Premiere 13. Juli 2004
es spielen:

MACBETH
Michael Scherff
LADY MACBETH
Katharina Eckerfeld
DUNCAN
 
FLEANCE
 
KRIEGER
 
ARZT
Sven Tjaben
BANQUO
 
KRIEGER
 
LORD
Martin Brauer
MALCOLM
 
KRIEGER
 
SCHWESTER 2
Daniel Jeroma
MACDUFF
 
KRIEGER
 
LENNOX
 
SCHWESTER 3
 
MÖRDER 2
Sebastian Herrmann
ROSSE
 
KRIEGER
 
PFÖRTNER
 
SCHWESTER 1
 
MÖRDER 1
Markus Frank
BAUER
 
SCHATTENSCHWERT
 
KRIEGER
Martin Krahl

 

REGIE
Nora Somaini
KOSTÜME UND BÜHNENBILD
Doey Lüthi
CHOREOGRAFIE
Martin Krahl
MUSIK UND KOMPOSITION
Nik Bärtsch
DRAMATURGIE
Andrea Koschwitz
DRAMATURGIE-ASSISTENZ
Geeske Otten
KOSTÜM UND
 
BÜHNENBILDASISTENZ
Claudia Gonschorek
 
Nina Torwarth
REGIEASSISTENZ
Franka Drews
LICHT
Andreas Greiner
 
Jörg BITTNER
PRODUKTIONSLEITUNG
Kerstin Müller
 
Claudia Jansen
Fotogalerie